Krautwurstaus dem Steigerwald

Zutaten:

1 Drittel Kopffleisch vom Schwein
1 Drittel Bauchfleisch vom Schwein (beides in Brühe gegart)
1 Drittel rohe Schweineleber
1 großer Kopf Weißkraut oder zwei kleine, ebenfalls gekocht in der Brühe
dazu geviertelte Zwiebeln, in Schweinefett gegart
Gewürze (Pfeffer, Salz, Piment, Majoran)
Schweinedärme, Schnur

  1. Diese Zutaten durch den Fleischwolf drehen, anschließend mit Pfeffer, Salz, Piment und Majoran abschmecken und die Wurstmasse per Trichter in den Schweinedarm einfüllen.
  2. (10 Pfund Wurstmasse ergeben rund 30 Krautwürste).
  3. Die Würste nun ringförmig abbinden, dann bei rund 80 Grad eine halbe Stunde brühen, anschließend kalt abschrecken und zum Trocknen aufhängen.
  4. Zum Verzehr die Krautwürste - möglichst frisch - in der Pfanne in Butterschmalz (alternativ: Öl) auf beiden Seiten bräunen.
  5. Mit Sauerkraut und Röstkartoffeln servieren.


Die Krautwurst war zu früheren Zeiten ein Arme-Leute-Essen, indem die Wurst mit Kraut gestreckt wurde.

Fertige Krautwurst gibts bei der Metzgerei During, Burghaßlach, von der auch das Rezept stammt.