Knuspriges Spanferkel

Zutaten:

1 Spanferkelstück aus der Keule oder Rücken (Keule ist saftiger)

Lassen Sie sich das Spanferkelstück vom Metzger gleich auf Portionen sägen.
So erreichen Sie, daß das Spanferkel zum optimalen Zeitpunkt fertig ist,
ohne daß die Schwarte schwarz wird.

Knoblauch  
Kümmel  
Salz und Pfeffer
Wurzelwerk (Karotten, Sellerie, Zwiebel)
Nelken
1 Lorbeerblatt
1 EL Tomatenmark
Weißwein

Knusprig soll es sein, die Schwarte muss krachen. Und genau das geht mit dieser Methode:

  1. Würzen Sie nun die Stücke mit Knoblauch, Kümmel, Salz und Pfeffer.
  2. Dann bereiten Sie in einem Bräter ein Gemüsebett aus kleingeschnitteten Karotten, Sellerie und Zwiebeln vor. Ein paar Nelken mit hinein und ein Lorbeerblatt.
  3. Jetzt einen guten Esslöffel Tomatenmark mit Weißwein verrühren und über das Gemüse gießen.
  4. Mit Weißwein und Wasser aufgießen. Nun das Spanferkel mit der Schwarte nach oben in den Bräter (ohne Deckel) legen, so daß fast nur die Schwarte rausschaut.
  5. Den Bräter den auf 160 Grad vorgeheizen Ofen schieben und solange auf mittlerer Schiene bei Ober- und Unterhitze braten, bis das Spanferkel gar ist.
  6. Das ist eigentlich das ganze Geheimnis - nur Sie müssen sorgfältig arbeiten! Nach dem Ende der Garzeit nehmen Sie das Spanferkel aus der Sauce.
  7. Nun können Sie wählen. Die alte Methode ist ganz einfach: Das ganze Gemüse durch ein Sieb passieren und mit der Flüssigkeit mischen. Die andere etwas weniger seriöse Methode: Flüssigkeit durchsieben und mit etwas Stärke / Soßenbinder binden.


 
Beilage: Karoffelklöße und Sauerkraut